LLN GZ Hybrid Inertial Land Navigator LITEF

LITEF LLN-GZ

Inertiale Navigationsanlage mit MEMS-IMU

Die passende Lösung für Fahrzeug und Mission

Die LLN-GZ ist eine inertiale Navigationsanlage mit sechs Freiheitsgraden. Gleichzeitig ist die Funktion als Lagereferenzsystem verfügbar, das inertiale Sensordaten wie Drehraten und Beschleunigungen für Regel- und Stabilisierungsaufgaben zur Verfügung stellt. Durch Kompatibilität in Montage und Verkabelung mit der bewährten LLN-GY Fahrzeugnavigationsanlage bietet die LLN-GZ dem Anwender die Möglichkeit, fahrzeug- und sogar missionsabhängig die passende Anlage auszuwählen.

Die LITEF LLN-GZ bietet RS-422, CAN-BUS und Ethernet-Schnittstellen zur Bordelektronik. Sie unterstützt sowohl Standard NATO GPS-Empfänger als auch mehrere kommerzielle GPS-Empfänger. Die Kombination der Kreiseleinheit mit einem externen GPS-Empfänger stellt eine kosteneffiziente Lösung für den Lebenszyklus einer Fahrzeugnavigationsanlage in militärischer Verwendung dar. Bei einer vorgesehenen Nutzungsdauer von über 20 Jahren muss der logistische Wechsel der GPS-Komponente (z. B. auf M-Code GPS oder Galileo) mit minimalem Umrüstaufwand möglich sein. Die inertiale Komponente (MEMS-IMU) bleibt bei einem Wechsel des GPS-Empfängers erhalten und garantiert eine zuverlässige Navigationslösung, selbst bei gegnerischem Einsatz von Jammern.

Im Standardmodus liefert die LLN-GZ eine hybride Navigationslösung, d. h. eine aus der Summe der Sensordaten errechnete optimale Positions- und Lageinformation.

Alle Navigationsanlagen von LITEF werden in Freiburg entwickelt, qualifiziert, gefertigt und weltweit ausgeliefert. Da sowohl die Sensorlösung als auch die Navigationsalgorithmen aus einer Hand stammen, bieten LLN-Navigatoren eine unerreichte Systemintegrität, auf die sich der Fahrer, der Kommandant und das übergeordnete Führungssystem jederzeit verlassen können.

Datenblatt LLN-GZ