Gyrocompass AHRS LCR-100 LITEF

LITEF LCR-100

Geringes Volumen, geringe Verlustleistung

Hohe Genauigkeit, hervorragende Zuverlässigkeit

Auf der Grundlage jahrzehntelanger Erfahrung mit faseroptischen Kreiseln und der Entwicklung von Sensoren in MEMS-Technologie hat LITEF sein Kurs-Lage-Referenzsystem (AHRS) LCR-100 erfolgreich am Markt etabliert.

Niedriges Gewicht, geringes Volumen und geringe Verlustleistung bei hoher Genauigkeit der Sensordaten zeichnen dieses AHRS in FOG-Technologie aus. Darüber hinaus bietet das System eine hervorragende Zuverlässigkeit. Die hohe Genauigkeit der eingesetzten Sensoren des LCR-100 erlaubt eine autonome Kursausrichtung (gyro compassing). Somit kann auf störanfällige magnetische Sensoren für die Kursausrichtung komplett verzichtet werden. Das LCR-100 kann mit einem externen GNSS Receiver verbunden werden. In diesem Fall stellt das LCR-100 "hybride Positionslösungen" für Navigation und Flugregelung zur Verfügung. Insbesondere die Variante LCR-100N wurde dazu konzipiert, die Navigation auch während eines GNSS-Ausfalls weiter zu ermöglichen. Die herausragenden Eigenschaften des LCR-100 Gyro Compass AHRS empfehlen dieses Gerät besonders für Anwendungen, bei denen hohe Leistungsdaten und Sicherheit gefordert sind.

Das LITEF LCR-100 hat die Vorgängersysteme LCR-92 und LCR-93 abgelöst, mit verbesserten Leistungsdaten und erweiterten Fähigkeiten. Die Daten werden standardmäßig im ARINC 429-Format ausgegeben, Kurs- und Lagereferenzdaten optional auch über analoge Schnittstellen (z.B. Synchro-Schnittstelle).

Das LITEF LCR-100 wird heute weltweit in Turboprops, Business Jets, IFR Hubschraubern, Regional-Flugzeugen und bei militärischen COTS Anwendungen eingesetzt. Das Produkt wird von Flugzeugherstellern und -betreibern gleichermaßen für Neuinstallationen sowie für den Retrofit geschätzt.

DATENBLATT LCR-100

DATENBLATT LCR-100N